Freitag, 21. Juni 2013

Hengstfohlen in den frühen Abendstunden

Bis halb fünf waren wir auf der Weide, danach war ich überfällig, meine Tochter von der Kita zu holen. Ca. 18 Uhr kam dann Cecilias Fohlen zur Welt. Wie erwartet in roter Farbe. Ein wunderhübscher kleiner Hengst, der schon auf wackeligen Beinen stand. Vater des Kleinen ist der prämierte Zuchthengst Kafka von Frankenlamas.
Mit Kleinkind also wieder zurück auf die Weide. Mein Mann hatte natürlich Verspätung, weil die BVG mal wieder seit Tagen nichts auf die Reihe kriegt. Also zum Abholen auf den Bahnhof von Königs Wusterhausen und dann Tochter in der Obhut des Papas gelassen. Zurück auf der Weide kam ich rechtzeitig, um auch wirklich sicher zu sein, daß der kleine Neugeborene vorher auch die Milchbar gefunden hatte. Deutlich schmatzte der Kleine lauthals beim Säugen und meine erfahrene Herdenchefin hatte nichts dagegen, daß ich fast unter ihren Bauch kroch, um ein paar schöne Fotos zu machen. Eigentlich sollte sie ja heute geschoren werden ..... Stattdessen bekam sie einen Eimer Wasser und zusätzliches Mineralfutter (bzw. "Leckerli") in erweiterter Menge.
Siana war witzig - ich habe sie dabei erwischt, wie sie klammheimlich neben dem Fohlen ihren Kopf unter Cecilias Bauch steckte und auch eine Zitze nahm. Scheuchte sie weg - immerhin ist sie schon 8 Monate alt - sie darf bei ihrer eigenen Mutter trinken, aber nicht bei Fremden ... Und vor allem nicht die Kolostralmilch, die für den Kleinen bestimmt ist.
Die Ganzkörperaufnahmen des Fohlens kommen morgen - er hat graue Ohren und es sah um die Umrisse ein wenig heller aus ....

Kommentare:

  1. Herzlichen Glückwunsch, immer wieder aufregend so eine Geburt. Und was für ein herrliches ausdrucksstarkes Foto ! Alle Gute herzliche Grüße vom Lande nördlich von Berlin ! LG Anke

    AntwortenLöschen